Archiv der Kategorie: Gruppen

Neue Kurse ab September 2015

Standard

Im September, nach Schulbeginn, beginnen wieder die neuen Kurse. Näheres zu den Kursen finden Sie unter „Programm“.
Musik mit meinem Kind 1
Termine: Donnerstag 9:45h-10:35h und Donnerstag 15:30h-16:20h
Erster Termin: Donnerstag, 17.09.2015
Für den Vormittagskurs sind noch Plätze frei, für Nachmittags gibt es eine Warteliste bzw. sobald es genügend weitere Anmeldungen gibt, wird ein neuer Kurs aufgemacht. (Do, 14:30h -15:20h oder 16:30h-17:20h)

Musik mit meinem Baby Beginn Oktober 2015

Advertisements

Neues Angebot in der Musikstation: Trauergruppe – „Mein Leben ohne Partner“

Standard

„Bedenkt: den eigenen Tod, den stirbt man nur, doch mit dem Tod der anderen muss man leben.“ Mascha Kaléko

Nach dem Tod eines geliebten Menschen ist das eigene Leben nicht mehr so wie es vorher war.
Es braucht viel Zeit und Raum, den Verlust zu verarbeiten und die Erfahrung des Todes in das eigene Leben zu integrieren.
Der Sozialdienst Stadtbergen widmet sich dieser Thematik und veranstaltet eine Trauergruppe für Witwen und Witwer bzw. Menschen, die um ihren Lebenspartner trauern.
In einer Trauergruppe haben Betroffene die Möglichkeit, im geschützten Rahmen Ihre Trauer besser zu verstehen und sich dafür zu öffnen, was mit Ihnen dabei geschieht.
Neben der fachlichen Begleitung ist der Austausch mit anderen Trauernden wichtig, um den Verlust zu verarbeiten. In der Gruppe kann die Begegnung und der Kontakt mit Menschen, die ähnliches durchleben, als wertvoll erfahren werden und gegenseitige Stütze in der Trauer sein.
In der geschützten Atmosphäre einer geschlossenen Gruppe werden die Teilnehmer über ein ganzes Jahr begleitet. Es finden 12 Treffen statt, einmal pro Monat.
Das Ziel ist, einen neuen Umgang mit dem Tod des geliebten Menschen und mit der eigenen Trauer zu finden.
Wenn Sie Interesse daran haben, an der Gruppe teilzunehmen und der Tod Ihres Partners oder Ihrer Partnerin mindestens ½ Jahr her ist (es können aber auch viele Jahre sein!), dann laden wir Sie ein, bei der Leiterin der Trauergruppe, Frau Herpichböhm, anzurufen. Sie können dann mit ihr ein Vorgespräch vereinbaren.
Informationen erhalten Sie auch bei Herrn Wojtek, dem Vorsitzenden des Sozialdienstes.

Veranstalter: Sozialdienst Stadtbergen. Vorsitzender: Herr Walter Wojtek, Tel. 0821 432500.
Leitung: Ursula Herpichböhm
Ort: Musikstation Stadtbergen
Beginn: Herbst 2012 oder später, bei genügender Teilnehmerzahl (5-8)
Termin: 1mal pro Monat freitags 17:00 -18:30 Uhr.

Neues Angebot in der Musikstation: Lebensfreude durch Bewegung – Wir tanzen im Sitzen!

Standard

In der Musikstation gibt es ab sofort dieses neue Angebot: Tanzen im Sitzen. Jeder kann mitmachen, Sie benötigen keinerlei Vorkenntnisse, und Sie brauchen keinen Tanzpartner! Gerne können Sie aber Ihren Partner oder Freunde / Freundinnen mitbringen.
Wir tanzen zu alter und moderner Musik, Melodien aus aller Welt, meditative, langsame und flottere Rhythmen wechseln sich ab. Sicherlich findet jeder bald seine Lieblingstänze heraus.

Gehören Sie auch zu denjenigen, die Sitztanz eher belächeln? Oder gleich sagen: So ein Schmarren! Dann lesen Sie doch noch ein Stück weiter…

Beim Tanzen – auch im Sitzen – kommt der Körper in Bewegung, insbesondere die Grob- und Feinmotorik von Armen und Beinen wird gefördert, sowie der Muskelaufbau und die Mobilität der Gelenke; Rechts-Links-Koordination und sogar das Gedächtnis wird trainiert, und vielleicht macht das sogar Spaß!? Es kommt auch kein Stress auf – jeder macht die Bewegungen entsprechend seinen Fähigkeiten. Auch bei Bewegungseinschränkungen ist der Tanz im Sitzen hervorragend geeignet, etwas für seine Beweglichkeit zu tun und trotzdem Freu(n)de dabei zu haben. Alles in Allem ist Tanzen im Sitzen eine wunderbare Methode, geistig und körperlich fit zu bleiben. Die neuesten Erkenntnisse der Hirnforschung und Physiotherapie belegen die Vielseitigkeit und Wirksamkeit von Sitztanz.

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Probieren Sie es einmal aus…
Termin: Montag, 18:30 Uhr, Dauer ca. 1 Stunde.
Beginn der Gruppe ist, sobald genügend Anmeldungen da sind (5 bis maximal 8 Personen). Kosten: Spendenbasis.
Nur mit Anmeldung.